close
EZB warnt vor weltweit steigender Inflation

EZB warnt vor weltweit steigender Inflation

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/rnw/2981369964/sizes/m/in/photostream/##Radio Nederland Wereldomroep
Die Europäische Zentralbank (EZB) warnt vor einer weltweit ansteigenden Inflation. Jean-Claude Trichet, Präsident der EZB hat gesagt, dass er die Entwicklung sehr genau beobachten werde. Der Leitzins bleibt allerdings vorerst auf seinem niedrigen Niveau von einem Prozent.

Die Inflationsrate hat im Jahr 2010 die Zwei-Prozent-Marke, die von der EZB als Grenze ausgegeben wird, überschritten. Die Inflationsrate lag im Euro-Raum im letzten Jahr bei 2,2 Prozent. Besonders hat sich der Ölpreis hier als Preistreiber ausgewirkt.

Trichet geht davon aus, dass die gestiegenen Preise für die Energieerzeugung sich weiter nach oben entwickeln werden, was eine gesteigerte Inflation zur Folge hat. Allerdings geht er auch davon aus, dass es sich nur um einen temporären Anstieg handelt, der sich schon bald zurückentwickeln werde. Sollte es nötig sein, dann werde die EZB die Zinsen zeitnah erhöhen, um eine galoppierende Inflation zu dämpfen.

Volkswirte erwarten keine schnelle Änderung der Zinsen. Der Leitzins werde wohl erst gegen Ende des Jahres oder zu Beginn des kommenden Jahres steigen.