close
Experten warnen vor großem bevorstehenden China-Crash

Experten warnen vor großem bevorstehenden China-Crash

Auch China bleibt wohl von der Finanzkrise nicht verschont. Der dortige Aktienmarkt ist seit Monaten stark unter Druck geraten und lässt nichts Gutes erwarten.

Einige Marktexperten warnen schon vor einem großen China-Crash, denn die Börse in China zeigt sehr oft und sehr früh an den globalen Börsen einen Trendwechsel an. Europäische Investoren sollte das beunruhigen.

Eine Reihe bekannter Experten melden sich zu Wort. Nouriel Roubini („Dr. Doom“) rechnet mit einer chinesischen Volkswirtschaftsüberhitzung. Kenneth Rogoff (Harvard-Professor) warnt ebenfalls vor einer schuldenfinanzierten Blase in China und Jim Chanos (Hedgefonds-Manager) ist sogar überzeugt, so wörtlich; „China ist auf dem Laufband zur Hölle“.

Es wird in etwa neun bis zwölf Monaten mit einem Crash gerechnet. SSE-Composite büßte seit Jahresbeginn mehr als 20 Prozent seines Wertes ein, der Composite-Index der Shanghaier Börse (SSE) ist schon seit längerer Zeit auffällig.

Allerdings notierten der amerikanische S&P 500 und der deutsche Leitindex Dax unverändert. Von zahlreichen Experten ist zu hören, dass die China-Börse nach dem rasanten Verlauf im Anschluss an den Finanzkrisenausverkauf jetzt die Marktwende nach unten eingeläutet habe.

Bei den globalen Aktienmärkten war der Shanghai-Composite häufig ein wichtiger Vorläufer. Der SS-Composite notiert deutlich unter seiner 200-Tage-Linie seit Mitte April und sendet damit auch ein weiteres Verkaufssignal. Es sei als ein „bearishes“-Signal zu werten, dass der ROC-Indikator die Nulllinie nach unten durchbrochen habe.