close
Ex-Vorstand von BP bekommt keine Bonuszahlung

Ex-Vorstand von BP bekommt keine Bonuszahlung

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/ssoosay/4660340967/sizes/m/in/photostream/##ssoosay
Der ehemalige Vorstand von BP, Tony Hayward, wird keine Bonuszahlung erhalten. Hintergrund ist die Ölkatastrophe, die sich im Frühjahr 2010 im Golf von Mexiko zugetragen hat und das fragwürdige Krisenmanagements des ehemaligen BP-Chefs.

Neben Tony Hayward erhält ebenso Andy Inglis, der für Produktion und Förderung im Vorstand von BP im vergangenen Jahr verantwortlich zeichnete, keinen Bonus für 2010.

Der Bonus den Hayward noch im vergangenen Jahr einstreichen konnte lag bei zwei Millionen Pfund (ungefähr 2,3 Millionen Euro). Hayward musste aufgrund seines schlechten Krisenmanagements im Zusammenhang mit der Ölkatastrophe seinen Stuhl räumen und hat letztendlich wie auch Inglis das Unternehmen verlassen. Der Nachfolger von Tony Hayward, Bob Dudley, verzichtet auf seinen Bonus für das vergangene Jahr.

Im April 2010 war die Ölbohrplattform „Deepwater Horizon“ explodiert und hat ein defektes Bohrloch am Boden des Golfs von Mexiko hinterlassen, das erst Monate später gestopft werden konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt waren allerdings Millionen Liter von Rohöl ins Meer geflossen.