close
Ex-Ministerpräsident Koch wird Vorstandsvorsitzender bei UBS

Ex-Ministerpräsident Koch wird Vorstandsvorsitzender bei UBS

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/wm_archiv/2689185837/sizes/m/in/photostream/##Allie_Caulfield
Die Großbank UBS hat den ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Bereichs Deutschland gemacht. Damit scheint Koch ein Amt nach dem anderen zu erhalten. Gerade erst hat das Bauunternehmen Bilfinger Berger den ehemaligen Politiker zum Chef gemacht, da erhält er ein weiteres Amt bei der Schweizer Großbank UBS.

Schon ab kommenden Januar soll Koch den Aufsichtsrat der Großbank verstärken.

Die UBS begründete ihre Entscheidung mit der juristischen und politischen Erfahrung Kochs sowie den Einsatz für die Bankenmetropole Frankfurt. Koch wechselt damit zu einer Bank, die in der Krise mit sehr großen Mitteln gestützt werden musste. Der einstige weltgrößte Vermögensverwalter hatte sich zu große Risiken eingekauft, die in der Finanz- und Wirtschaftskrise beinahe zum Kollaps der Bank geführt hätten.

Koch war im Mai des laufenden Jahres überraschend nach vielen Jahren aus der Politik zurückgetreten und hat sein Amt als hessischer Ministerpräsident niedergelegt. Jetzt konzentriert sich der 52-Jährige anscheinend nur noch auf lukrative Führungs-Positionen in der Wirtschaft.