close
Ex-AWD-Vorstand soll Ex-Kanzler Schröder eine Million gezahlt haben

Ex-AWD-Vorstand soll Ex-Kanzler Schröder eine Million gezahlt haben

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/awdfotos/4367360565/sizes/m/in/photostream/##AWDfotos
Carsten Maschmeyer, Gründer und ehemaliger Chef des Finanzdienstleistungsunternehmens AWD, soll dem ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder einen Million Euro gezahlt haben. Hintergrund der Transaktion sollen die Memoiren des Ex-Kanzlers sein. Die Zahlung ist aufgrund eines Vertrags erfolgt, der zwischen Maschmeyer und Schröder geschlossen wurde nachdem der Altkanzler nicht mehr im Amt war.

Schröder war bei den Mitarbeitern des AWD aufgetreten und hat diesen immer wieder eine „staatsersetzende Funktion“ zugesprochen.

Laut „Spiegel Online“ soll die Zahlung zwischen Maschmeyer und Schröder in Millionenhöhe geflossen sein. Weder Maschmeyer noch Schröder wollten hierzu Stellung beziehen.

Auch von Seiten des Verlags, der die Memoiren Schröders unter dem Titel „Entscheidungen: Mein Leben in der Politik“ veröffentlicht hat, ist keine Stellungnahme zu erhalten.