close
Euro-Krise: Muss Portugal unter Euro-Rettungsschirm?

Euro-Krise: Muss Portugal unter Euro-Rettungsschirm?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tiseb/82187401/sizes/m/in/photostream/##tiseb
Portugal gehört zu den europäischen Ländern, die massive Schuldenprobleme haben. Bislang brauchte das Land keine finanzielle Hilfe aus Brüssel. Damit das so bleibt will Portugal sich nun am Kapitalmarkt refinanzieren. Es sollen schon am Mittwoch Staatsanleihen mit einem Volumen von 1,25 Milliarden Euro auf den Markt geworfen werden.

Der Zins für portugiesische Anleihen ist bereits stark angestiegen, derzeit muss Portugal 7,3 Prozent Rendite auf seine Staatsanleihen gewähren.

Deutschland und Frankreich sollen das südeuropäische Land bereits gedrängt haben Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm in Anspruch zu nehmen. Die beiden Länder dementieren allerdings, dass man solche Forderungen gestellt habe. Letztendlich wird sich zeigen ob Portugal durch die Emission neuer Staatsanleihen ohne weitere Hilfen sein Schuldenproblem in den Griff bekommt.

Sollte Portugal doch auf die Hilfe der EU angewiesen sein würde man sehr zeitnah handeln können und dem südeuropäischen Land entsprechende Mittel zur Verfügung stellen. Bislang sind erst zehn Prozent der Euro-Rettungsschirms abgerufen. Dieser ist aktuell mit einem Volumen von 750 Milliarden Euro ausgestattet.

Problematisch ist in Portugal nicht nur die Haushaltslage sondern auch die Wachstumsaussichten. Im aktuellen Jahr soll das Bruttoinlandsprodukt um ein Prozent zurückgehen. Um das Schuldenproblem nicht noch größer werden zu lassen benötigt Portugal im Jahr 2011 mindestens 20 Milliarden Euro.