close
Ethikbanken profitieren von der Finanzkrise

Ethikbanken profitieren von der Finanzkrise

Sehr viele Bankkunden sind im Zusammenhang mit der Finanzkriese von ihrer Bank enttäuscht worden. Das ist einer der Hauptgründe, warum es derzeit einen Ansturm auf die „Grünen Banken“ gibt. Ethisch „angehauchte“ Banken haben momentan einen enormen Neukundenanstieg. Die Umweltbanken haben eine Steigerung von 10.000 auf 80.000 Neukunden. Beispielsweise verzeichnet die GLS Bank eine Steigerung 11.000 auf 73.000 Neukunden.

Thomas Jorberg, Vorstandschef der Bochumer GLS Bank, berichtet in der Süddeutschen Zeitung, dass er wegen des erhöhten Zulaufs, neue Mitarbeiter einstellen musste. Von 51 Mitarbeitern wurden auf 254 Mitarbeitern in seiner Bank aufgestockt, da es sonst nicht möglich sei den Kundenansturm zu bearbeiten. Ethisch korrekt arbeitende Banken haben sich mittlerweile zu einer richtig guten Alternative entwickelt. Deshalb gehen die sogenannten „Grünen Banken“ von einem weiteren Zuwachs aus. Derzeit ist es allerdings noch so, dass die ethisch korrekt arbeitenden Banken nur ca. 1 % der Geldanlagen in Deutschland vereinnahmen.

Sicher ist jedoch, dass das Potential sehr groß ist. Experten sind der Meinung, dass für über 20 Millionen Menschen in Deutschland, Öko-Banken für eine Geldanlage in Frage kommen könnten. Wer dies verkennt scheint den Trend nicht zu erkennen. Hauptauslöser im Umdenken der Kunden war die Finanzkrise, da immer mehr Menschen auf der Suche nach einer echten Alternative sind.
(Quelle: Süddeutsche)