close
Entführung Bankiersfrau: Soko „Flagge“ gebildet – Aktenzeichen XY berichtet am Mittwoch

Entführung Bankiersfrau: Soko „Flagge“ gebildet – Aktenzeichen XY berichtet am Mittwoch

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/re-ality/929933580/sizes/m/##re-ality
Weiter wird um das Leben der entführten Bankiersfrau aus Heidenheim gebangt. Die Zeit drängt. Es wurde eine Sonderkommission namens „Flagge“ gebildet. An dieser sind rund 80 Kriminalbeamte beteiligt, die Tag und Nacht Hinweisen nachgehen und versuchen die Ermittlungen voranzutreiben.

Es wurde extra eine Telefonhotline eingerichtet, bei der sich Menschen anonym mit Hinweisen melden können. Die Nummer der Vetrauenshotline ist: 07321/277 04 06. Des Weiteren ist die Polizei um jeden weiteren sachdienlichen Hinweis dankbar. Sie können die Polizei Heidenheim direkt unter der Telefonnummer 07321/322-500 oder -501 erreichen. Bisher sind über 500 Hinweise zum Fall der Bankiersfrau Maria B. eingegangen, die von der Polizei überprüft werden. Über die Vertauenshotline kamen bisher 15 Hinweise.

Die Fernsehsendung Aktenzeichen XY wird am Mittwochabend, 17.Mai 2010, im ZDF vom Entführungsfall der Maria B. berichten und um Ihre Mithilfe zum Auflösen dieses mysteriösen Falls bitten.

Des Weiteren bittet die Polizei um Hilfe und sachdienliche Hinweise zu der in der Geldübergabe verwendeten Deutschlandflagge, die zur Markierung des Übergabeortes an der Autobahn nahe Nietheim, benutzt wurde. Die Größe der beschriebenen Deutschlandflagge misst 155 x 88 cm. Diese ist ringsherum umnäht und es befindet sich eine Metallöse an ihr. Die Flagge war mit einer gewöhnlichen Paketschnur an einem Baum befestigt worden.

Leider war die Suche nach dem glatzköpfigen Mann, dem gesuchten Blindenwarenverkäufer, bisher erfolglos. Dieser Blindenwarenverkäufer soll sich am Tattag rund um die in Schnaitheim liegende Baindtstraße aufgehalten haben, um seine Waren zu verkaufen. In ihn wird große Hoffnung gesetzt, eventuell doch noch eine Spur zu finden.

Die Entführer haben sich bis heute nicht mehr gemeldet, daher appelliert die Polizei an diese, sich zu melden.

Dies könnte von den Entführern auch anonym über die Vertrauenshotline gemacht werden. Die Polizei bittet um einen Hinweis oder ein Lebenszeichen von Maria Bögerl.