close
Endlich: Scharfe Kritik der Gewerkschaften an Regierung – DGB-Rede Michael Sommer

Endlich: Scharfe Kritik der Gewerkschaften an Regierung – DGB-Rede Michael Sommer

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/boellstiftung/4687894946/sizes/m/in/photostream/##boellstiftung
Sind die Gewerkschaften jetzt endlich aus ihrem Sommerschlaf aufgewacht? DGB-Chef Michael Sommer jedenfalls hat jetzt zu einer Pressekonferenz eingeladen.

In einer für ihn ungewöhnlich scharfen Rede fällt er das endlich auch von den Gewerkschaften erwartete Urteil, dass diese Regierung unser Land immer weiter in eine soziale Schieflage steuere.

Sein Ergebnis fällt nach einem Jahr äußerst kritischer Beobachtung, so Sommer, verheerend aus. Er spricht von all den unerfreulichen Fehlentscheidungen, die die Schwarz-Gelben mittlerweile getroffen haben, wodurch die Schere in Deutschland zwischen Armen und Reichen immer weiter auseinanderklafft.

Angefangen bei den Begünstigungen für Hoteliers durch die halbierte Mehrwertsteuer, die Atomkraftwerksverlängerungen, die Entscheidungen zur gesetzlichen Krankenversicherung und die Streichungen für Hartz IV-Empfänger ließ er kein Thema aus. Er kritisierte die unglaubliche Lobby- und Klientelpolitik dieser Bundesregierung. Der DGB-Chef verspricht, dass er in nächster Zeit keine Ruhe geben werde.

Diese Rede war längst fällig. Die Bürger geben ihrem Unmut immer mehr in nicht von den Gewerkschaften organisierten Demonstrationen und Treffen kund. Es wird Zeit, dass die Gewerkschaften als hoffentlich noch starker Sozialpartner und engagierte Arbeitnehmervertretung sich endlich wieder mehr in die Politik einmischen, die da vor aller Augen abläuft. Hier sei nur an das Motto erinnert: „Gemeinsam sind wir stark“!