close
„Ein Licht geht auf“ – Osram erhellt in einigen Monaten die Börse

„Ein Licht geht auf“ – Osram erhellt in einigen Monaten die Börse

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/fabricio/1102800/sizes/m/in/photostream/##fczuardi
Peter Löscher, Chef bei Siemens, will die Tochter Osram voraussichtlich in einigen Monaten an die Börse bringen. Dies erfuhr „Die Welt – Online“ aus Aufsichtsratskreisen. Osram konnte im letzten Jahr einen Umsatz von 4,7 Milliarden Euro vorweisen.

Durch das absehbare Wegfallen der allgemeinen Glühbirne stehen in den Bereichen LED und OLED-Technologie immense Investitionen zur Entwicklung neuer Lichtquellen an. Im Rahmen eines großen Unternehmensumbaus hat sich im vergangenen Jahr Siemens bereits von seinem Telefon-Geschäft getrennt.

Siemens ist bei Endkunden dann nur noch über Bosch und Siemens Hausgeräte vertreten. Allerdings ist vom Konzern geplant, bei seinem Börsengang weiterhin eine Führungsrolle bei der Tochter Osram zu spielen und an ihr beteiligt zu bleiben. Außerdem will Chef Löscher neben den Bereichen Industrie, Energie und Gesundheit eine weitere vierte Säule „Infrastruktur und Städte“ aufbauen.

Dem geplanten Umbau des Konzerns muss der Aufsichtsrat noch zustimmen, denn dieser führt auch zu Änderungen im personellen Bereich.