close
Dow Jones: Panne oder Panik? – Massive Kursverluste

Dow Jones: Panne oder Panik? – Massive Kursverluste

Der Dow Jones Index ist an der New Yorker Börse am Donnerstag zeitweilig um neun Prozent eingebrochen. Die wachsenden Sorgen über die Lage in Griechenland haben den Dow Jones zeitweise um 1.000 Punkte fallen lassen. Die Erholung des Index war innerhalb von Minuten wieder hergestellt. Der wichtigste amerikanische Leitindex hat letztendlich bei 10.510 Punkten geschlossen und lag somit 3,3 Prozent im Minus.

In der langen Geschichte der Wall Street war der temporäre Kursrutsch am Donnerstag der stärkste, der je beobachtet wurde. Noch am Morgen hat der Handel auf dem Parkett an der Wall Street bei knapp 10.900 Punkten begonnen. Im Tagesverlauf hat sich der Kurs nur leicht um 200 Punkte nach unten verändert. Um 14.30 Uhr Ortszeit ist der Dow Jones jedoch innerhalb von 15 Minuten auf 9.875 Punkte gefallen.

Es dauerte nur wenige Minuten, bis der Index wieder angestiegen war und bei 10.510 Punkten stand. Unter Experten ist die Rede von einer Schockreaktion, bzw. Börsenpanik. Anfangs war nicht klar, was die heftigen Kursverluste ausgelöst hatte. Aufgrund des rasanten Einbruchs des Dow Jones vermuteten einige Experten, dass es sich um eine Computerpanne gehandelt habe. Unterdessen wurde eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet, die als erste Ergebnisse eine Computerpanne ausschließt. Die Händler gehen davon aus, dass die Proteste in Griechenland gegen die Sparmaßnahmen der Regierung der Auslöser für die Kursverluste wären. Es mehren sich allerdings die Spekulationen, dass ein Händler einen Kaufauftrag falsch eingegeben hatte.