close
Dollarnote: Neuer 100-Dollar-Schein soll sicherer sein – Erste Fälschung aufgetaucht

Dollarnote: Neuer 100-Dollar-Schein soll sicherer sein – Erste Fälschung aufgetaucht

Die 100-Dollar-Note ist der beliebteste Geldschein bei Fälschern. Gerade erst hat die US-Notebank die neue Dollar-Note präsentiert, die deutlich fälschungssicherer sein soll. Die US-Behörden haben jetzt einen neuen perfekt gefälschten 100-Dollar-Schein gefunden.

Der neue Geldschein, mit dem Gesicht Benjam Franklins, soll erst im Februar 2011 in Umlauf kommen. Dabei will die US-Notenbank das Aussehen nicht grundlegend verändern. Im Vordergrund steht die bessere Fälschungssicherheit, deshalb will man neue Sicherheitsmerkmale einführen. Unter anderem soll ein dreidimensionales blaues Band auf der Banknote erscheinen. Dabei erscheinen abwechselnd die Zahl 100 und Bilder von Glocken, je nachdem in welchem Winkel der Schein gehalten wird. Außerdem ist im Gesicht von Benjam Franklin ist ein weiteres Wasserzeichen zu sehen.

Timothy Geithner, Finanzminister der USA, sagte, dass der 100-Dollar-Schein mit neuester Technologie ausgestattet sein soll um den Fälschern einen Schritt voraus zu sein. Die alten Scheine würden aber auch nach der Einführung der neuen 100-Dollar-Note ihre Gültigkeit nicht verlieren. Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank Fed, hat gesagt, dass sich ein großer Teil der Dollarscheine außerhalb der USA bewegt. Ungefähr ein Drittel, der sich in Umlauf befindenden Geldscheine wäre im Ausland. Immerhin ist dies eine Volumen von 890 Milliarden US-Dollar.

Bild: gi