close
Die Banken sollen von Gläubigern mit gerettet werden

Die Banken sollen von Gläubigern mit gerettet werden

Der BdB (Bundesverband deutscher Banken) ist der Meinung, dass Gläubiger gefährdeter Banken nicht nur im Falle einer Insolvenz zur Kasse geben werden sollen. Eine große Unsicherheit sowie ein mulmiges Gefühl bekommen hierbei die Inhaber von Anleihen.

Im Jahr 2009 hatte man in den USA ähnliche Pläne. Auch damals hat dies zu Verwirrungen gesorgt, da dadurch die bisherigen Rechte der Anleihengläubigern in Frage gestellt wurde.

Als Beispiel hierfür kann der Anleihen-Besitzer Hypo Real Estate genannt werdeen. Die Hypo Real Estate ist mit über 100 Milliarden Euro vom Staat sowie von der Kreditwirtschaft aufgefangen worden.

In einer Kriese kann aus einer Anleihe schnell eine Aktie werden. Die Bundesregierung (Schwarz-Gelb) stößt auf offene Ohren bei den privaten Banken.

Neue Abwicklungs sowie Restruckturierungsverfahren für Banken sollen laut Koalitionsvertrag kommen. Für bevorstehende Krisen soll der Stabilitätsfonds weiter aufgebaut werden. Allerdings ist die Branche der Versicherer nicht einverstanden, da diese der Meinung sind die Krise nicht verursacht zuhaben.

(Quelle: Handelsblatt)