close
Deutschland: Schulden wachsen langsamer

Deutschland: Schulden wachsen langsamer

Das Wachstum der wahnsinnigen Schulden, die Deutschland angehäuft hat – immerhin 1,7 Billionen Euro – verlangsamt sich offenbar. Hintergrund ist die gute Wirtschaftslage, die sich derzeit in der Bundesrepublik abzeichnet.

Das hat zur Folge, dass sich die Bundesregierung deutlich weniger Kapital leihen muss als bislang angenommen.

Die Nettokreditaufnahme im kommenden Jahr soll bei 54 Milliarden Euro liegen. Bisher ist die Regierung von einer Neuverschuldung ausgegangen, die bei 80 Milliarden Euro liegt. Von Seiten des Bundesfinanzministeriums wurden diese Zahlen nicht bestätigt.

Entsprechend der neuen Planzahlen muss der Bund deutlich weniger Anleihen emittieren. Bislang wurden in diesem Jahr Papiere im Gesamtwert von 249 Milliarden Euro ausgegeben. Letztendlich verlangsamt sich zwar das Wachstum der Schulden in Deutschland, das heißt aber nicht, dass sich die Schulden abbauen. Lediglich die Nettoschuldenaufnahme verringert sich, was impliziert, dass Deutschland auch weiterhin Schulden macht und nicht in den Bereich kommt, die Schulden auch nur ansatzweise zu tilgen.