close
Deutsche Bahn: Weniger Englisch und kürzere Ansagen – auf Deutsch

Deutsche Bahn: Weniger Englisch und kürzere Ansagen – auf Deutsch

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/sk8geek/3826998191/sizes/m/in/photostream/##sk8geek
Die Deutsche Bahn ist in jüngster Vergangenheit immer wieder in die Kritik besonders bei den eigenen Fahrgästen und Passagierverbänden geraten. Es geht um die Verwendung von Anglizismen und Ansagen auf Englisch in Zügen und an Bahnhöfen.

Die Bahn will in Zukunft darauf achten, dass man die Ansagen wesentlich kürzer gestaltet und diese mit deutlich weniger Englisch auskommen.

Viele Passagiere, besonders ältere, verstehen schon lange nicht mehr wie die Bahn „spricht“. An Bahnhöfen gibt es sogenannte „Service Points“, für einen Reisenden, der des Englischen nicht mächtig ist ein echtes Dilemma, denn dieser sucht, wenn er eine Frage an die Bahn hat nach einem „Informationsstand“ oder einer „Auskunft“.

Mit Ansagen auf Englisch will sich die Bahn künftig deutlich zurückhalten und diese nur noch auf den zehn größten deutschen Bahnhöfen anbieten, so Ingulf Leuschel, Bevollmächtigte der Deutschen Bahn. Englische Ansagen soll es in Zukunft nur noch in Zügen geben, die Flughäfen ansteuern, die internationale Ziele bedienen. Wann die Bahn die Änderungen tatsächlich umsetzen will ist aktuell nicht bekannt.