close
Deflation: Japans Notenbank wirft Gelddruckmaschinen an

Deflation: Japans Notenbank wirft Gelddruckmaschinen an

Deflation: Japans Notenbank wirft Gelddruckmaschinen an 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/adforce1/4113657585/sizes/m/in/photostream/##williamcho
Die Japaner haben derzeit arge Probleme wegen ihres starken Yens. Jetzt hat die Bank of Japan beschlossen wesentlich mehr Geld in den Wirtschaftskreislauf zu pumpen.

Japan ist eine der mächtigsten Volkswirtschaften der Welt und das soll sich auch so schnell nicht ändern. Deshalb wollen die Japaner jetzt wesentlich mehr Geld drucken um den deflationären Entwicklungen der Wirtschaft entgegenzuwirken.

Die japanische Notenbank hat beschlossen, dass man den Banken des Landes wesentlich mehr Geld zur Verfügung stellen werde. Man will 30 Billionen Yen (ungefähr 275 Milliarden Euro) bereitstellen. Ursprünglich waren im Dezember des vergangenen Jahres 20 Billionen Yen beschlossen worden.

Japan hat derzeit mit dem starken Yen zu kämpfen. Die japanische Volkswirtschaft ist vornehmlich auf den Export ausgerichtet. Bei einem starken Yen haben die Japaner mit deflationären Wirkungen zu kämpfen. Die Unternehmensgewinne und –umsätze fallen bei einer Deflation. Folge sind weniger Investitionen und Arbeitsplatzabbau.