close
Darmstadt: Kinderporno-Prozess 8,5 Jahre Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung

Darmstadt: Kinderporno-Prozess 8,5 Jahre Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/photokraft/3536539806/sizes/m/in/photostream/##hannes.a.schwetz
Am Mittwoch ist am Darmstädter Landgericht ein Kinderporno-Prozess verhandelt worden.

Es geht in diesem Fall um einen Kinderporno-Ring. Es waren insgesamt neun Männer angeklagt, sieben haben bereits 2010 ihren Prozess mit Urteil erhalten. Diese Woche kam es zum Prozess des 57-jährigen Odenwälders, der die bisher höchste Strafe zu erwarten hatte und auch bekam. Somit bleibt nur noch eine Verhandlung offen, die für den Februar angesetzt ist.

Das Urteil für den Hauptangeklagten 57-jährigen Odenwälder war das höchste der bisherigen Urteile, die in dem Prozess um den Kinderporno-Ring ausgesprochen wurden. Der 57-Jährige, der aus Wald-Michelbach im Odenwald stammt, hat zugegeben, dass er sich an Kinder vergangen hat.

Es ging hier um drei Kinder, die über einen Zeitraum von 15 Jahren 23 Mal sexuell missbraucht wurden. Ein normal denkender Mensch kann sich nicht vorstellen, wie jemand so eine Tat und dann auch noch zigfach begehen kann. Der Hauptangeklagte wurde zu achteinhalb Jahren Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft forderte die Sicherheitsverwahrung allerdings mit zehn Jahren Haft. Das Gericht entschloss sich letztendlich für achteinhalb Jahre Haft.