close
Crédit Suisse-Filialen von Fahndern durchsucht

Crédit Suisse-Filialen von Fahndern durchsucht

Fahnder aus Düsseldorf haben Ermittlungen gegen 1.100 Kunden der Crédit Suisse eingeleitet. Im Zuge der Untersuchungen wurden jetzt auch Filialen der Crédit Suisse durchsucht. Dabei wird Mitarbeitern der Bank zur Last gelegt, dass diese Beihilfe zur Steuerhinterziehung geleistet haben sollen.

Am Mittwoch haben Steuerfahnder dreizehn Filialen der Crédit Suisse im gesamten Bundesgebiet durchsucht.

Hintergrund sind Daten, die sich auf einer CD befinden, die vom Land Nordrhein-Westfalen im Zusammenhang mit Steuerdelikten für 2,5 Millionen Euro angekauft wurde. Nun verwendet die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf die Informationen von der CD.

Insgesamt sind derzeit 150 Steuerfahnder und Staatsanwälte in die Aufklärungen involviert. Die Ermittler werfen einer bislang unbekannten Zahl von Bankmitarbeitern Beihilfe zur Steuerhinterziehung vor. Von Seiten der Crédit Suisse gibt es keine Stellungnahme.