close
„Cloud Computing“: Microsoft will Milliardengeschäft

„Cloud Computing“: Microsoft will Milliardengeschäft

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/theplanetdotcom/4879425518/sizes/m/in/photostream/##The Planet
Das Zauberwort im Computerbereich der Zukunft heißt „Cloud Computing“ und Software-Gigant Microsoft will auch hier ganz vorne mitspielen. Unter „Cloud Computing“ versteht man die Verlagerung der Arbeitsleistung von Computern in das Internet.

Bis zum Jahr 2015 sollen die Umsätze in Deutschland mit „Cloud Computing“ bei mehr als acht Milliarden Euro liegen, so der Branchenverband Bitkom. Derzeit hat man gerade mal im Handumdrehen die Milliardengrenze knacken können.

Bitkom geht davon aus, dass der Umsatz der Branche jährlich um 48 Prozent zunehmen werde. Schon seit geraumer Zeit sei der Trend in der IT-Branche zum „Cloud Computing“ hin zu erkennen. Grundlage für das „Cloud Computing“ ist eine schnelle Internetanbindung, denn es werden viele Rechenleistungen nicht mehr auf dem heimischen PC, sondern in Rechenzentren ausgeführt.

Der Begriff „Cloud“ (übersetzt: Wolke) soll dabei ausdrücken, dass der User nicht weiß, in welchem Rechenzentrum genau seine Rechenleistung erbracht wird. Man erwartet, dass Computer und Laptops durch „Cloud Computing“ nicht nur leichter sondern auch günstiger werden. Ein riesiger Vorteil ist, dass gerade Aktualisierungen im Softwarebereich nicht mehr lokal durchgeführt werden müssten. Klarer Nachteil ist der Datenschutz und die Sicherheit von Daten.

Microsoft sieht gerade im Software-Bereich ein Milliardengeschäft. Software müsste nicht mehr auf CD’s gepresst werden, sondern könnte ausschließlich über das Internet vertrieben werden.