close
Christian Wulff soll Bundespräsident werden – SPD mit harscher Kritik

Christian Wulff soll Bundespräsident werden – SPD mit harscher Kritik

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/michael-panse-mdl/3837261129/sizes/m/##Michael Panse MdL
Die schwarz-gelbe Koalition hat Christian Wulff als Bundespräsidenten vorgeschlagen. Diese Nominierung stößt auf breite Kritik bei der Opposition.

Von Seiten der SPD ist zu vernehmen, dass die Nominierung Christian Wulffs über den Kopf der SPD hinweg als Führungsschwäche Merkels gewertet wird. Die SPD nicht zu fragen, so sagte Beck, wäre ein Fehler gewesen.

Die SPD stellt ihrerseits mit Joachim Gauck einen Kandidaten auf. Olaf Scholz sagte, dass Angela Merkel offensichtlich auf Ursula von der Leyen gesetzt habe. Es gab allerdings Äußerungen, dass zwei protestantische Frauen aus dem Norden in der Regierung seitens Merkel nicht durchzusetzen waren. Aufgrund dieser Tatsache sei Merkel als Kanzlerin unglaubwürdig geworden.

Die Nominierung Wulffs stößt auch bei Sigmar Gabriel auf Ablehnung. Er sagte, dass man durchaus gewillt sei, einen Kandidaten der CDU zu akzeptieren, aber es sollte keiner sein, der aufgrund von parteipolitischen Hintergründen den Zuschlag erhält. Aus seiner Sicht wäre Klaus Töpfer die bessere Wahl gewesen, denn er würde international das entsprechende Ansehen genießen.