close
Busunglück: Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Unfallverursacher aufgenommen

Busunglück: Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Unfallverursacher aufgenommen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/ernstl/342533378/sizes/m/in/photostream/##ernstl
Am Sonntag ist es bei Berlin am Schönefelder Kreuz zu einem schweren Autounfall gekommen. Eine Autofahrerin hat einen Reisebus, der auf der Rückreise nach Polen war, gerammt. Daraufhin ist der Reisebus gegen die Leitplanke und einen Brückenpfeiler geknallt.

Bei dem Unglück kamen zwölf Menschen um ihr Leben, eine weitere Person ist im Krankenhaus verstorben. Acht Menschen schweben noch immer in Lebensgefahr.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Potsdam ihre Ermittlungen aufgenommen. Gegen die Fahrerin des Kraftfahrzeugs wird wegen fahrlässiger Tötung in dreizehn Fällen ermittelt. Die Leichen der Unfallopfer sollen obduziert werden, um weitere Erkenntnisse zu erlangen.

Weshalb es zu dem Unfall gekommen ist konnte bislang noch nicht geklärt werden. Lediglich, dass die Fahrerin des Kraftfahrzeugs aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hatte und gegen den Reisebus geprallt war. Die Fahrerin selbst wurde auch verletzt, allerdings nicht lebensgefährlich.