close
Bundeswehrreform: Guttenberg will Wehrpflicht aussetzen

Bundeswehrreform: Guttenberg will Wehrpflicht aussetzen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/uwe_schubert/4064488018/sizes/m/in/photostream/##Last Hero
Karl Theodor zu Guttenberg (Verteidigungsminister) will die Bundeswehr um ein Drittel verkleinern und die Wehrpflicht aussetzen.

Das Militär soll in den nächsten Jahren auf bis zu 163.500 Soldaten verkleinert werden (zur Zeit 252.000). Die Wehrpflicht soll im Grundgesetz erhalten bleiben, allerdings sollen keine jungen Menschen mehr gegen ihren Willen eingezogen werden.

Der Verteidigungsminister schlägt einen freiwilligen „Schnupper-Wehrdienst“ von ungefähr 12 bis 23 Monaten vor.

Die Reform soll nach der Beschlusslage des Kabinetts 8,3 Milliarden Euro bis 2014 einsparen. Allerdings wird durch eine Aussetzung der Wehrpflicht nicht so viel gespart wie bisher im Haushaltsentwurf vorgesehen.

Guttenberg schlägt daher insgesamt eine Neustrukturierung der Bundeswehr vor: „Die Zukunft der Bundeswehr darf sich nicht allein finanzpolitisch begründen sondern sicherheitspolitisch“.

Im ZDF sprach sich Bundeskanzlerin Merkel für eine offene Debatte aus. Es dürfe keine Denkverbote geben. Das gelte auch für ein Neudenken der Rolle der Wehrpflicht.