close
Bundesregierung: Vor Terroranschlag wird dringend gewarnt – wer schützt Atomkraftwerke?

Bundesregierung: Vor Terroranschlag wird dringend gewarnt – wer schützt Atomkraftwerke?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/newsgrist/122015090/sizes/m/in/photostream/##Joy Garnett (archive)
Nun wird auch die Bundesrepublik nicht mehr verschont werden von Terror-Anschlägen der Islamisten. Bundesinnenminister Thomas de Maizière ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf und warnt gleichzeitig vor Hysterie.

Allerdings sollte die Bevölkerung erhöhte Aufmerksamkeit walten lassen. Die gestiegene Anschlagsgefahr sorgt laut Bundespolizei für weitere Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen und Bahnhöfen. Darüber hinaus geht es auch um erhöhten Objektschutz in allen Teilen Deutschlands.

Da kann man nur hoffen, dass die jetzt dauernd ins Gerede gekommenen überalterten AKW nicht betroffen sind und Deutschland vielleicht ein Supergau droht. Wer schützt denn nun alle weiterlaufenden Atomkraftwerke? Dieses Mal geht es nicht um Castor-Transporte und Demonstrationen sondern um mutmaßlich drohende Terror-Anschläge von Islamisten.

Wie aus dem Innenministerium gemeldet wurde, droht der Republik offenbar Ende des Monats ein Anschlag. Laut Thomas de Maizière gebe es Hinweise eines ausländischen Partners, nach denen mutmaßliche Anschläge Ende November in die Tat umgesetzt werden könnten. Die gleichen Hinweise habe man allerdings auch durch eigene Ermittlungen und Erkenntnisse. Es entstehe eine neue Lage der Terrorgefahr für Deutschland.