close
Bundesregierung: Gehälter von Bankern sollen begrenzt werden

Bundesregierung: Gehälter von Bankern sollen begrenzt werden

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/thefourelements/2682556385/sizes/m/in/photostream/##thefourelements
Die Gehaltsexzesse in Banken, die unter staatlicher Beteiligung stehen, sollen ein Ende haben. Die Regierung will durchsetzen, dass kein Angestellter in den betreffenden Instituten mehr als 500.000 Euro im Jahr verdient.

Von Seiten des Justizressorts der Koalition wird eine solche Regelung geprüft. Sie soll sich auch auf Verträge erstrecken, die derzeit ein höheres Jahresgehalt vorsehen.

Man will die Regelung innerhalb des Gesetzes zur geordneten Insolvenz systemrelevanter Banken einführen. Es ist vorgesehen, dass das Gesetz zum 1. Januar 2011 in Kraft treten soll. Derzeit stehen die Commerzbank, Hypo Real Estate und einige Landesbanken unter staatlicher Kontrolle.

Hintergrund ist, dass in der zurückliegenden Woche bekannt wurde, dass 200 Mitarbeiter von Banken deutlich mehr Geld als 500.000 Euro verdienen. Möglich ist das, weil sich die derzeitige Regelung nur die Vorstände der Bank erstreckt, nicht aber auf die gesamte Belegschaft.