close
Brandanschlag auf größte Moschee in Berlin-Neukölln

Brandanschlag auf größte Moschee in Berlin-Neukölln

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/cosmonautirussi/369335615/sizes/m/in/photostream/##cosmonautirussi
Es klingt ein bisschen paradox. Der Bundesinnenminister warnt vor Terroranschlägen von Islamisten und da brennt heute Morgen die größte Moschee in Berlin, die Sehitlik-Moschee in Neukölln. Am frühen Morgen brannte es erneut an der Sehitlik Moschee in Berlin-Neukölln am Columbiadamm.

Die Polizei sucht nach Zeugen, da sie davon ausgeht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Der Brand wurde um 6.15 Uhr am Morgen entdeckt und wurde von einem Mitarbeiter schnell gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Ein Fensterrahmen und Teile der Fassade wurde beschädigt.

Die polizeilichen Ermittlungen gehen davon aus, dass eine am Tatort gefundene Propangasflasche das Feuer beschleunigen sollte. Transportiert wurde diese Flasche mit einer Sackkarre in einem schwarzen Rucksack. Die Gasflasche war allerdings trotz der großen Hitze nicht explodiert.

Mittlerweile ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. Von Yavuz Selim Akgül, dem Vorsitzenden der Sehitlik-Gemeinde wurde mitgeteilt, dass die Moschee im letzten halben Jahr bereits zum vierten Mal gebrannt habe, und zwar immer an der gleichen Stelle. Die Polizei bittet um Zeugen, die folgende Fragen beantworten können:

Wer hat am frühen Freitagmorgen oder Donnerstagnacht Personen beobachtet, die einen Gegenstand mittels Sackkarre den Columbiadamm entlang in Richtung Friedhof/Moschee transportierten?

Wer kann sachdienliche Angaben zur Tat und/oder zu Tatverdächtigen machen?