close
Börse: Wie sich Ägypten auf den DAX auswirkt

Börse: Wie sich Ägypten auf den DAX auswirkt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/adactio/3410668016/sizes/m/in/photostream/##adactio
Die Krise in Ägypten zieht ihre wirtschaftlichen Kreise. Nicht nur in Ägypten ist die Lage prekär und das Land befindet sich im Aufruhr, ja am Rande zur Anarchie. Auch die internationalen Märkte und damit auch der deutsche werden durch die Geschehnisse in Nordafrika beeinflusst, wenn auch nur leicht.

Allen voran und unmittelbar sind Unternehmen betroffen, die in Nordafrika Geschäfte machen. Insbesondere, wenn diese dort auch noch eine Zweigstelle betreiben und entsprechend ansässig sind.

Eines davon ist beispielsweise der Autozulieferer Leoniaus. Die Firma ist im MDAX notiert und betreibt in Ägypten verschiedene Fabriken. Insgesamt hat die Aktie von Leoniaus fünf Prozent Minus hinnehmen müssen. Auch der Touristikkonzern TUI aus Hannover verzeichnet ein Minus von drei Prozent.

Über den Montagmorgen hinweg hat der DAX schon ein halbes Prozent eingebüßt. Ob das nun ausschließlich auf Ägypten zurückzuführen ist, kann nicht gesagt werden, aber ein entsprechend großer Anteil wird sich hier auch finden lassen, so zumindest die Einschätzung Marktbeobachtern. Direkte Auswirkungen wird man so nicht in den verschiedenen Märkten weltweit sehen können, allerdings gibt es keine Garantie, dass die Aufstände nicht auch auf andere Länder übergreifen und eine Kettenreaktion auslösen, die dann doch zu spürbaren Veränderungen bei den Indizes führt.