close
BKA warnt: Online-Banking immer gefährlicher

BKA warnt: Online-Banking immer gefährlicher

Das Bundeskriminalamt (BKA) und der Verband Bitkom warnen vor Internet-Betrügern. Wie es scheint wird es immer gefährlicher Online-Banking zu betreiben. Die Zahl der Betrügereien steigt rasant an. Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamts, hat gesagt, dass es einen Anstieg von 33 Prozent gegeben hätte, wenn man mit dem Vorjahr vergleiche. Über 50.000 Fälle hätte das BKA registriert.

Besonders beliebt ist hierbei das sogenannte Phishing. Beim Phishing versuchen die Täter Passwörter ihrer Opfer zu Online-Shops, Foren, Auktionshäusern und Konten zu erhalten. Der Bundesverband Bitkom hat im Rahmen einer Untersuchung herausgefunden, dass mittlerweile 3,5 Millionen Deutsche schon einmal Opfer eines Passwort-Diebstahls geworden sind. Insgesamt sind anscheinend schon bereits sechs Millionen Deutsche bei einer Auktion oder einem Privatkauf um Geld betrogen worden.

Ziercke teilte mit, dass die IT-Kriminellen wohl die innovativsten Personen auf unserem Planeten seien. Immer wieder lassen sie sich neue Wege Einfallen ihre Opfer um Geld zu betrügen. Mittlerweile gäbe es internationale Gruppierungen, die sich auf den Diebstahl von Passwörtern spezialisiert hätten.

Heutzutage sei es deutlich schwieriger geworden schadhafte Programme zu erkennen, als das früher der Fall war, weiß Dieter Kempf, Präsidiumsmitglied des Bitkom. Bei der Befragung haben 43 Prozent angegeben, dass der eigene PC schon einmal Opfer solcher Programme geworden wäre. Gerade im Bereich Online-Banking sei zu beobachten, dass ein starker Anstieg von Betrügereien zu verzeichnen wäre. Insgesamt wären schon zwei Prozent der Internet-Banking-Nutzer Opfer der Betrüger geworden.