close
BGH-Urteil zur Deutschen Bank: 540.000 Euro Schadenersatzzahlungen

BGH-Urteil zur Deutschen Bank: 540.000 Euro Schadenersatzzahlungen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/markusram/3293152668/sizes/m/in/photostream/##Markusram
Im Verfahren gegen riskante Zinswetten hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) ein Urteil gefällt, wodurch die Deutsche Bank eine starke Niederlage und einen Imageverlust erleidet. Es könnte aber wegweisend für die Rechte anderer Unternehmen sein.

Die Deutsche Bank wurde zur Zahlung von über einer halben Million Euro Schadenersatz verurteilt, zu zahlen an ein mittelständisches Unternehmen. Diese Firma hatte durch die Deutsche Bank bei einer Wette auf die Zinsentwicklung, einem Swap-Geschäft, große Verluste erlitten. Da sich die Zinsen anders als man das erwartet hatte entwickelten, fühlte sich besagtes Unternehmen arglistig getäuscht und falsch beraten.

Auch andere Banken haben ähnliche Produkte angeboten und verkauft und so ist das BGH-Urteil sicherlich richtungsweisend. Reiner Hall, der Anwalt der Deutschen Bank, warnte allerdings das Gericht in Karlsruhe vor der erheblichen Tragweite dieses Urteils