close
Besuch im AKW Lingen – Angela Merkel mit Restlaufzeit im Gepäck

Besuch im AKW Lingen – Angela Merkel mit Restlaufzeit im Gepäck

Besuch im AKW Lingen – Angela Merkel mit Restlaufzeit im Gepäck 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tamaphi/3722422137/sizes/m/in/photostream/##tamaphi
Am Donnerstag wird die Bundeskanzlerin Angela Merkel das Atomkraftwerk Emsland Lingen besuchen. Im Rahmen dieses Besuchs ist auch ein Treffen mit den Vorstandsvorsitzenden Jürgen Großmann von RWE und Johannes Teyssen von E.ON geplant. Außerdem wird Umweltminister Röttgen an der Reise teilnehmen.

Die Bundeskanzlerin und der Umweltminister werden unter anderem mit den beiden Vorstandsvorsitzenden über die geplante Brennelementesteuer und die Restlaufzeiten der Atomkraftwerke reden. Von Seiten der Energiewirtschaft wird seit Wochen gefordert, dass die Energiepolitik der Bundesregierung deutlich wirtschaftfreundlicher ausgerichtet wird.

Die Energielieferanten sollen ab 2011 eine Brennelementesteuer zahlen. Damit hat die Bundesregierung vor die Unternehmen mit 2,3 Milliarden Euro jährlich zu belasten. Es scheint, dass Bewegung in die Angelegenheit kommt, denn die Energieunternehmen sind grundsätzlich bereit Gelder zu bezahlen, allerdings nicht über eine Steuer, sondern über einen Vertrag. Damit wollen die Energielieferanten ausschließen, dass eine mögliche Steuer von der nächsten Regierung erhöht werden kann.

Angela Merkel befindet sich derzeit auf ihrer sogenannten Energiereise. Die Bundeskanzlerin will sich an zehn Standorten ein eigenes Bild der Lage vor Ort machen.