close
Berlin-Schöneberg: Videothek mit Axt überfallen – Polizei schießt

Berlin-Schöneberg: Videothek mit Axt überfallen – Polizei schießt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/kefraya/4323035556/sizes/m/in/photostream/##hmboo
In Berlin-Schönefeld kam es am Donnerstagabend zu einer Rangelei zwischen zwei bewaffneten Räubern, die eine Videothek überfallen haben, und der Polizei. Es handelt sich hier um zwei Räuber, die im Alter von 29 und 25 Jahren in Berlin-Schönefeld eine Videothek überfallen haben.

Sie forderten das ganze Geld aus der Kasse und bedrohten den Angestellten mit einem Messer und einer Axt.

Die Polizei beobachtete durch Zufall den Überfall und konnte die Gauner nach der Tat dingfest machen. Es war nicht einfach, die Täter ergaben sich nicht sofort sondern es wurde eine kleine Verfolgungsjagd daraus. Im Anschluss gab es noch eine Rangelei, weil sich die Gauner immer noch nicht ergeben wollten. Einer der beiden Polizisten schoss mit seiner Dienstwaffe in die Luft. Er gab einen sogenannten Warnschuss ab, dieser stoppte die Räuber wenigstens. Daraufhin konnten sie festgenommen werden. Die Polizisten kamen bei der Rangelei mit kleineren Verletzungen davon.

Im letzten Jahr kam es in Berlin in bestimmten Stadtgebieten wie Tempelhof-Schöneberg oder Charlottenburg-Wilmersdorf zu Überfällen, bei denen die Räuber auch eine Axt als Waffe bei sich trugen. Ob allerdings die Räuber vom Videotheken-Überfall dahinter stecken ist noch nicht geklärt, vielleicht sind es auch nur Nachahmer. Derzeit rechnet die Polizei den beiden Tätern die Raubserie zu.