close
BayernLB: Ergebnis ist besser – trotzdem keine Ausschüttung an Eigner

BayernLB: Ergebnis ist besser – trotzdem keine Ausschüttung an Eigner

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/insm/3751295939/sizes/m/in/photostream/##
Die Bayerische Landesbank scheint sich auf einem guten Weg zu befinden, konnte sie doch im dritten Quartal ein positives Ergebnis erzielen. Auch im Gesamtjahr rechnet man mit einem Ergebnis, das im Plus liegt. Allerdings erwartet man für das letzte Quartal ein Minus. Dieses jedoch wird das Gesamtergebnis nicht in die roten Zahlen drücken.

Insgesamt konnte die BayernLB im dritten Quartal 115 Millionen Euro vor Steuern verdienen.

Das Ergebnis liegt damit etwas über dem des zweiten Quartals, in dem man immerhin 56 Millionen Euro verdienen konnte. Im ersten Quartal lag das Ergebnis bei 498 Millionen Euro.

Das gute Ergebnis trügt aber ein wenig, denn auch in diesem Jahr wird es der BayernLB nicht möglich sein Gelder an die Eigner auszuschütten. Besonders schwer wiegen derzeit die gescheiterten Fusions-Verhandlungen mit der WestLB und die Forderungen der EU die Bank rentabler zu machen. Die BayernLB braucht dringend ein Geschäftsmodell, das zukunftssicher ist. Die EU verlangt von der BayernLB eine Eigenkapitalrendite von zehn Prozent. Davon ist man derzeit weit entfernt, denn diese liegt aktuell bei 6,2 Prozent.