close
Bank of America schreibt weiter rote Zahlen – Milliardenverluste

Bank of America schreibt weiter rote Zahlen – Milliardenverluste

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/moneyblognewz/5280323919/sizes/m/in/photostream/##MoneyBlogNewz
Weiterhin schreibt die Bank of America rote Zahlen. Auch im vierten Quartal gab es Milliardenverluste durch Abschreibungen auf faule Immobilienkredite.

Im dritten Quartal erreichte die Bank of America ein Minus von über sieben Millarden Dollar. Im letzten Quartal des Jahres 2010 wurde ein Verlust von 1,2 Milliarden festgestellt. Umgerechnet bedeutet das ein Minus je Aktie, das bei 16 Cent liegt.

Dagegen hatten Finanzanalysten einem Gewinn von 14 Cent je Aktie erwartet. Unter den Erwartungen blieb die Bank auch bei den Einnahmen. Sie sanken auf ein Minus von elf Prozent also 22,7 Milliarden Dollar im vierten Quartal des letzten Jahres. Dies war mittlerweile der dritte Rückgang.

Besonders hat die Bank of America mit den faulen Immobilienkrediten zu kämpfen. Viele Hausbesitzer blieben ihre Raten schuldig durch die Finanzkrise. Vor einem Jahr hatte die Bank ebenfalls noch einen Verlust von 5,2 Milliarden Dollar erlitten.