close
Außenminister Westerwelle: Blitzbesuch im Irak

Außenminister Westerwelle: Blitzbesuch im Irak

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/soldiersmediacenter/3441141693/sizes/m/in/photostream/##The U.S. Army
Guido Westerwelle ist kurzfristig und dazu nur kurz in den Irak gereist. Mehr ist auch nicht möglich. Er traf am Morgen in der Hauptstadt Bagdad ein. Seine Aussichten, die Lage etwas zu stabilisieren, sind ziemlich aussichtslos.

Dem Außenminister bleibt wegen der brisanten Sicherheitslage im Irak ohnedies nur eine Mininalzeit zu Gesprächen, nur einige Stunden.Schwer bewacht wird er in Bagdads „Grüne Zone“ gebracht, die hochgeschützt ist.

Ob der Minister überhaupt mehr erreichen kann als vielleicht die zerstrittenen Parteien aufzufordern, nunmehr eine Regierung zu bilden, bleibt dahingestellt. Damit will der Liberale allerdings erreichen, dass die Türen im Irak für deutsche Unternehmen weiter aufgehen. Allerdings haben die Chinesen und die Türken als größte Anbieter bisher weitaus bessere Chancen.

Bleibt nur noch hinzuzufügen, dass selbst das Außenamt der Regierung „vor Reisen nach Irak warnt, Deutschen wird geraten, das Land zu verlassen“. Ob sich da wohl deutsche Unternehmer finden, solch ein Risiko einzugehen in einem immer noch nicht befriedeten Land? Vielleicht kann das der Außenminister nach seiner Rückreise den immer noch Zweifelnden erklären?