close
Ausländerhetze, dumme Analysen – Gabriel will Sarrazin stoppen

Ausländerhetze, dumme Analysen – Gabriel will Sarrazin stoppen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/emeryjl/506966918/sizes/m/in/photostream/##hoyasmeg
Noch-SPD-Mitglied Thilo Sarrazin ist in den letzten Jahren oft angeeckt und unangenehm in der Öffentlichkeit aufgefallen mit seinen populistischen Sprüchen und dumpfen Äußerungen.

Jetzt hat er wohl die Grenze überschritten und sich zu weit aus dem Fenster gelehnt. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat dem deutschtümelnden Sarrazin jetzt anheim gestellt, die SPD zu verlassen.

Das Vorstandsmitglied der Bundesbank ist für die SPD nicht mehr tragbar. Ob das auch die Bundesbank so sieht? Gabriel will jetzt prüfen, ob Sarrazin (Ex-Finanzsenator von Berlin) mit seinen Aussagen bestimmten Bevölkerungsgruppen Charakterzüge zuweise, die rassistisch seien. Zu weiteren Konsequenzen wollte sich der SPD-Chef bisher nicht äußern.

Am Dienstag hatte das Bundesbank-Vorstandsmitglied in einem Deutschlandradio-Interview einen höheren Integrationsdruck auf muslimische Einwanderer in Deutschland gefordert. Integration müsse eine Bringschuld von Migranten sein. 40 Prozent der Migranten würden von Transferleistungen leben und weiter wörtlich: „Für die Gesamtheit der muslimischen Einwanderung in Deutschland gilt die statistische Wahrheit: In der Summe haben sie uns sozial und auch finanziell wesentlich mehr gekostet, als sie uns wirtschaftlich gebracht haben.“