close
Auch Dax-Kontrolleure verdienen fürstlich

Auch Dax-Kontrolleure verdienen fürstlich

Im vergangenen Jahr sind die Bezüge von Aufsichtsräten in den Dax-Konzernen durchschnittlich um 13 Prozent zurückgegangen. Im Gegensatz dazu gab es jedoch einige Chefkontrolleure, die ihr Einkommen kräftig steigern konnten. Ulrich Hartman, bei E.on beschäftigt, hat laut dem „Handelsblatt“ dabei die höchsten Bezüge gehabt. Er konnte immerhin 464.000 Euro verdienen. Damit legte seine Vergütung um zehn Prozent im Vorjahresvergleich zu.

Die Vorsitzende des Henkel-Aufsichtsrats, Simone Bagel-Trah, hat ihr Einkommen sogar um 29 Prozent steigern können. Somit lagen ihre Bezüge bei 455.000 Euro. Manfred Schneider ist weiterhin der absolute Spitzenverdiener unter den Dax-Kontrolleuren. Er sitzt gleich in drei Aufsichtsräten. Seine Mandate sind bei Linde, Bayer und RWE. Insgesamt kommt er bei den drei Konzernen auf ein Salär von 879.000 Euro.

Auf dem dritten Platz findet sich Gerhard Cromme von Siemens. Er konnte zwar die höchste Steigerung mit 33 Prozent verzeichnen und verdiente im Jahr 2009 676.000 Euro. Allerdings hat er bei Thyssen Krupp eine Minderung seiner Bezüge von 50 Prozent hinnehmen müssen. Wenn man den internationalen Vergleich heranzieht sieht es für die deutschen Aufsichtsräte nicht ganz so gut aus. In diesem Vergleich sind deren Bezüge eher gering.

(Quelle: RP Online)