close
Atomkraftgegnerin Roche bietet Bundespräsident Sex für Nichtunterzeichnung Atomvertrag

Atomkraftgegnerin Roche bietet Bundespräsident Sex für Nichtunterzeichnung Atomvertrag

14. November 2010

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/jean_koulev/4091287459/sizes/m/in/photostream/##je@n
Charlotte Roche, Kernkraftgegnerin, bietet dem Bundespräsidenten jetzt Sex an, wenn Wulff den Atomvertrag nicht unterzeichnet.

Die neue Bewegung der Kernkraftgegner wird immer phantasievoller, wenn es um die Verwirklichung ihrer Ziele geht, kann man so wohl sagen.

So hat die Kernkraftgegnerin und Provokateurin Roche Christian Wulff aufgefordert, die Unterschrift unter das Gesetz zur Verlängerung der AKW-Laufzeiten zu verweigern. Roche hat einen pikanten Vorschlag parat: „Ich würde anbieten, mit ihm ins Bett zu gehen, wenn er es nicht unterschreibt.“ So ihr Angebot, das der Spiegel jetzt veröffentlicht hat. Ihr Mann sei damit einverstanden, so hört man von der 32-jährigen Autorin weiter im Spiegel, jetzt müsse nur noch die „First Lady“ zustimmen.

Die Präsidentengattin habe auch ein Tattoo. Damit spielt Charlotte Roche auf Bettina Wulff an, die sich ein Tattoo am rechten Oberarm tätowieren ließ. Charlotte Roche ist Attac-Mitglied, in der Anti-Atom-Bewegung aktiv und die Bestseller-Autorin von „Feuchtgebiete“. Das Buch sorgte bereits in der Vergangenheit für Aufregung.