close
Arzneimittel-Report 2010: Maßlos überteuerte Medikamente in Deutschland

Arzneimittel-Report 2010: Maßlos überteuerte Medikamente in Deutschland

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/calliope/2207307656/sizes/m/in/photostream/##Muffet
Zu einem vernichtenden Urteil kommt der aktuelle Arzneimittel-Report 2010 für Deutschland.

Viele Medikamente sind zum Teil 500 Mal teurer als in anderen Ländern, Generika um 50 bis 100 Prozent. Und die Tendenz ist steigend. Dies zeigen Vergleiche im Report.

Dass die Pharma-Industrie in Deutschland für Preise, die sie nicht aushandeln muss bislang, ein Paradies findet, ist lange bekannt. Deutschland ist bis auf zwei andere Länder in der EU einzigartig mir seiner Preisregelung für die Pharmas und somit schröpfen diese das deutsche Gesundheitssystem mit immer stärker überhöhten Medikamenten-Preisen.

Da können die Kassenbeiträge noch so viel steigen, das wird wohl kein Ende haben, bevor hier die Regierung nicht endlich einen Riegel vorschiebt!

Seit 1985 informiert der AVR (Arzneiverordnungs-Report) über die Preisverläufe und Neuheiten auf dem deutschen Pharmamarkt. Hierzu werden 740 Millionen Arzneimittelverordnungen von mehr als 138.000 Ärzten ausgewertet.

Da den Pharmakonzernen die Aussagen des jährlichen Reports anscheinend nicht passen und sie um ihre ständig steigenden Gewinne fürchten müssen, gehen sie bereits gerichtlich gegen den AVR vor.

Da muss der Bürger sich nicht mehr wundern, vor kurzem berichteten wir, dass die Pharmalobbyisten sogar die neuen Gesetze zur Gesundheitsreform in Berlin schreiben. Hier muss endlich etwas geschehen und dies nicht wieder auf dem Rücken der „Normalverbraucher“ wie es seit Schwarz-Gelb mehr denn je üblich ist und entstehende Kosten für den Bürger immer wieder „schöngeredet“ werden.