close
Arme Banken: Deutsche Banken fühlen sich benachteiligt

Arme Banken: Deutsche Banken fühlen sich benachteiligt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/livenature/176283653/sizes/m/in/photostream/##Franco Folini
Aufgrund von Zusatzbelastungen fühlen sich die deutschen Banken im internationalen Wettbewerb benachteiligt. Wegen einiger Vorhaben, die von der Bundesregierung auf den Weg gebracht werden sollen haben gerade deutsche Banken erhöhte Schwierigkeiten, das nach Basel III geforderte Eigenkapital zu bilden. Andreas Schmitz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Banken, hat gesagt, dass er befürchtet, deutsche Banken würden noch mehr benachteiligt als sie es ohnehin schon sind.

Gerade Belastungen wie die Finanztransaktionssteuer und die höhere Einlagensicherung würden deutsche Banken unverhältnismäßig hoch belasten. Außerdem würden die Obergrenzen für Bonuszahlungen an Manager in staatlich gestützten Kreditinstituten ein großer Nachteil sein.

Man würde zwar bei den deutschen Banken, die staatliche Hilfe in Anspruch genommen haben, nicht mehr als 500.000 Euro an die Manager auszahlen, allerdings wäre es unter diesen Umständen fast unmöglich internationale Spitzenkräfte einzukaufen.

Außerdem würde die Bundesregierung die international geforderten Maßnahmen deutlich schneller umsetzen und würde deutsche Banken dadurch benachteiligen, da andere Banken aus dem Ausland vorerst nicht so viel Geld investieren müssen. Schmitz sieht hier ganz klar eine massive Benachteiligung deutscher Banken.