close
Arbeitsmarktzahlen: Schon im Oktober unter drei Millionen

Arbeitsmarktzahlen: Schon im Oktober unter drei Millionen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/wuttke09/3908009120/sizes/m/in/photostream/## wuttke09
Die Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist guter Dinge, dass die Arbeitslosenzahlen bereits im Oktober unter die Drei-Millionen-Marke fallen werden. Außerdem geht sie davon aus, dass die Marke dauerhaft unterschritten bleiben wird.

Von der Leyen hat gegenüber „Bild am Sonntag“ gesagt, dass die Drei-Millionen-Marke im Oktober deutlich unterschritten werde.

Man würde den niedrigsten Stand seit mehr als 20 Jahren erreichen. Sogar ein früher Wintereinbruch könne aufgrund der dann zu erwartenden Entlassungen nicht dazu beitragen, dass die Arbeitslosenzahlen im November über drei Millionen liegen werden.

Auch die Volkswirte in den deutschen Großbanken hatten bereits vor Wochen schon Prognosen abgegeben, die in diese Richtung zielten. Von der Leyen hat diese Prognosen jetzt bestätigt. Laut ersten Schätzungen sollen die Arbeitslosenzahlen bis Ende Oktober bei 2,93 Millionen liegen. Noch im September waren in Deutschland 3.031.000 Menschen ohne Arbeit. Das ist eine Arbeitslosenquote von 7,2 Prozent.

Bei allen diesen Berechnungen darf nicht vergessen werden, dass in diesen vom Arbeitsministerium geführten Arbeitslosenstatistiken keine Hartz-IV-Empfänger enthalten sind, die gerade Umschulungsmaßnahmen erhalten und auch keine sogenannten „Aufstocker“ oder Ein-Euro-Jobber, die alle weiterhin Hartz-IV-Bezüge vom Staat erhalten. Sie wurden alle herausgerechnet.