close
Apple: Eine Million iPads verkauft und die Aktie steigt

Apple: Eine Million iPads verkauft und die Aktie steigt

Das iPad von Apple wird immer mehr zum Kassenschlager. Bereits 28 Tage nach dem Verkaufsstart in den USA hat das iPad die Eine-Million-Marke geknackt. Das ist auch für Apple etwas Besonderes. Im Hause Apple ist man es zwar gewohnt, besonders gute Verkaufszahlen vorweisen zu können aber das iPad übertrifft alle Erwartungen.

Noch beim iPhone hat es 78 Tage gedauert bis das millionste Gerät verkauft wurde. Beim iPad sind die Verkaufszahlen deutlich besser. Steve Jobs, Chef von Apple, hat gesagt, dass die derzeitige Nachfrage die Kapazitäten des Computerherstellers aus Cupertino überfordern würde. Man würde aber hart daran arbeiten, „dieses magische Produkt“ vielen Kunden anbieten zu können.

Schon am ersten Tag als das iPad in den Handel kam wurden 300.000 Einheiten abgesetzt. Der weltweite Verkaufsstart wurde bereits verschoben, weil Apple der großen Nachfrage momentan nicht gerecht werden kann. Für den 10. Mai ist vorgesehen, die internationalen Preise zum iPad zu veröffentlichen. Dann soll es auch möglich sein, das iPad vorzubestellen.

Die Aktionäre von Apple freut es, können sie doch von den steigenden Kursen der Aktie profitieren. Alleine in den vergangenen vier Wochen konnte die Aktie von Apple um ungefähr 11 Prozent zulegen. Aktuell steht die Apple-Aktie bei etwas mehr als 202 Euro.