close
Angela Merkel: Opel bekommt keine Gelder aus dem Deutschlandfonds

Angela Merkel: Opel bekommt keine Gelder aus dem Deutschlandfonds

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tomasfano/2888511188/sizes/m/##Tomás Fano
Bundeskanzlerin Angela Merkel macht in der Opelfrage eine Kehrtwende. Sie hat jetzt offiziell bestätigt, dass Opel keine Gelder aus dem Deutschlandfonds erhalten wird und nimmt viel mehr die Bundesländer in die Pflicht.

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen waren am Donnerstag zu Gesprächen im Kanzleramt. Sie haben eine bittere Pille zu schlucken. Die Bundesregierung wird sich nicht an der Rettung Opels beteiligen.

Ursprünglich waren die Ministerpräsidenten der Länder davon ausgegangen, dass das Gespräch bei der Kanzlerin zur Sondierung genutzt wird, aber keine Absage beinhaltet. Jetzt sind die Länder auf sich selbst gestellt. Wenn diese Opel helfen wollen müssen sie selbst die Milliarden in Form von Bürgschaften bereitstellen.

Opel-Mitarbeiter haben unterdessen Angst vor GM. Die Konzernmutter GM hat zwar aktuell mehr als genug Liquidität, um die Opel-Standorte in Deutschland zu retten, allerdings hat man in den vergangenen Jahren auch erst ungefähr 60 Standorte in den USA geschlossen. GM scheint rigoros vorzugehen, wenn es darum geht, den Konzern zu sanieren. Da dürften die deutschen Standorte nur kleine Punkte auf der Landkarte sein, die nicht gewinnbringend arbeiten.

Jetzt ist es an den Ministerpräsidenten der Länder zu entscheiden, ob man Opel helfen will oder nicht. Wahrscheinlich wird die Entscheidung aber nicht zwischen helfen wollen oder nicht, sondern vielmehr zwischen helfen können oder nicht ausgehen, wenn man die desolate Haushaltslage der Länder betrachtet.