close
Angela Merkel: Atomlaufzeiten wären bei 10 bis 15 Jahren sinnvoll

Angela Merkel: Atomlaufzeiten wären bei 10 bis 15 Jahren sinnvoll

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/donchdonch/3683109186/sizes/m/in/photostream/##donch
Angela Merkel ist der Meinung, dass die Laufzeiten der Atomkraftwerke sinnvollerweise um zehn bis fünfzehn Jahre verlängert werden sollten. Dabei beruft sie sich auf ein Gutachten, dass zu den Energieszenarien erstellt wurde.

Sie ist zusammen mit Guido Westerwelle der Überzeugung, dass es mindestens bis zum Jahr 2035 Atomstrom geben werde. Ob das Bundesverfassungsgericht solch langen Laufzeiten zustimmt ist derzeit noch offen. Außerdem hat die Koalition aktuell die Mehrheit im Bundesrat verloren und dementsprechend Probleme eine solche Regelung tatsächlich zu verabschieden.

Wahrscheinlich wird es die Laufzeitverlängerung nicht für alle Atomkraftwerke in Deutschland geben. Atommeiler, die zu viel Geld in Sicherheitsmaßnahmen, gerade gegen Flugzeugabstürze, investieren müssten wären dann unrentabel.

Auch der Bundeswirtschaftsminister spricht sich für längere Laufzeiten aus. Aufgrund des Energiegutachtens hält er Laufzeiten sinnvoll, die bei zwölf Jahren liegen. Von Seiten der Opposition ist Empörung zu vernehmen. Auch Umweltschützer gehen auf die Barrikaden, angesichts der Pläne der Koalition.