close
Amoklauf in Brasilien: 13 Schüler erschossen

Amoklauf in Brasilien: 13 Schüler erschossen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/franca-leyendecker/4598437035/sizes/m/in/photostream/##Franca Francesca
In Rio de Janeiro (Brasilien) herrscht blankes Entsetzen. So etwas hatte es im Land noch nie gegeben. Ein 23-jähriger Amokläufer tötete am Donnerstag Abend insgesamt 13 Schüler. Zehn Mädchen und zwei Jungen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren wurden von dem verwirrten Amokläufer erschossen, der selbst einmal an dieser Schule lernte.

Mehr als ein Dutzend Schüler wurde schwer verletzt. Ein weiterer 13-Jähriger starb an seinen schweren Verletzungen danach noch im Krankenhaus. Als der 23-jährige ehemalige Schüler mit seinem Amoklauf begann befanden sich 400 Schüler im Alter zwischen 7 und 14 Jahren in dem Schulgebäude. Als er auf einen Polizisten schießen wollte, schoss dieser ihm in die Beine. Daraufhin tötete sich der Amokläufer selbst, indem er sich in den Kopf schoss.

Der 23-jährige Wellington Menezes de Oliveira hatte vor seiner Tat genaue Anweisungen über seine Beerdigung niedergelegt. Unter anderem will er in einem Grab an der Seite seiner Mutter beerdigt werden. Er machte in diesem Schreiben weiterhin wirre Aussagen, allerdings gab es keine Hinweise auf sein Tatmotiv. Um solche Amokläufe zu verhindern will Jose Eduardo Cardozo (Justizminister) jetzt eine neue Kampagne gegen den großen Waffenbesitz innerhalb der Bevölkerung starten.