close
Allianz kauft sich weiter in China ein – Anteile an CPIC aufgestockt

Allianz kauft sich weiter in China ein – Anteile an CPIC aufgestockt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/myklroventine-events/3490949878/sizes/m/in/photostream/##Mykl Roventine: Out & About
Bei der Allianz will man die Zeichen der Zeit erkannt haben und kauft sich weiter in den chinesischen Markt ein. Ganze 855 Millionen Dollar hat die Allianz jetzt in den chinesischen Versicherer China Pacific (CPIC) investiert.

Die Allianz hält bereits Teile des chinesischen Versicherers und stockt damit seine Beteiligung auf 2,8 Prozent auf.

Michael Diekmann, Chef der Allianz, hat gesagt, dass man sich freuen würde in dem wichtigen Wachstumsmarkt China weiter investieren zu können und damit ein langfristiges Arrangement einzugehen. Man plant die strategische Partnerschaft mit Chinas drittgrößtem Versicherer weiter nach vorne zu bringen.

Schon im Dezember 2009 hatte Europas größter Versicherer 150 Millionen Dollar in die CPIC investiert als diese an die Börse ging. Die Allianz übernimmt Teile des Aktienpakets vom Investor Carlyle, der seinerzeit 800 Millionen Dollar in die CPIC investiert und damals damit ganze 15 Prozent des Unternehmens erwerben konnte.