close
Allianz Bank Money Trend: Finanzprodukte endlich verstehen

Allianz Bank Money Trend: Finanzprodukte endlich verstehen

Immer mehr Menschen in Deutschland machen sich Gedanken über ihre Kapitalanlage. Die Finanzprodukte verstehen, wollen 87 Prozent der deutschen Bürger. So das Ergebnis einer Umfrage, die unter 1.000 Deutschen durchgeführt wurde, die über 18 Jahre alt sind. Die Studie wurde im Auftrag der Allianz Bank von TNS Infratest durchgeführt und hatte zum Gegenstand das Finanz- und Anlageverhalten der Befragten.

Ganze 87 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Finanzprodukte selbst verstehen wollen. Anscheinend ist die Finanz- und Wirtschaftskrise hierfür einer der Hauptauslöser. Ganze 60 Prozent haben angegeben, dass sie sich durch die Krise wesentlich mehr Gedanken über die eigene Geldanlage machen. Insbesondere treffen Menschen die älter als 60 Jahre sind diese Aussage. Insgesamt 65 Prozent von ihnen machen sich jetzt deutlich mehr Gedanken über die eigene Kapitalanlage. Bei Befragten, die unter 30 Jahre alt sind liegt der Anteil bei 46 Prozent.

87 Prozent stufen als sehr wichtig, das Vertrauen in den eigenen Berater ein, denn das Fachwissen und der Rat eines Experten in Finanzsachen ist immer noch gewünscht. Die Entscheidung zu einem Finanzprodukt machen jedoch nur noch 25 Prozent von ihrem Finanzberater abhängig.

Ganze 90 Prozent der Befragten wünschen sich eine individuelle Beratung mit Hinblick auf die finanzielle Gesamtsituation. Hier sollen sowohl die Geldanlage als auch die Absicherung berücksichtigt werden. Außerdem ist für 83 Prozent der gute Ruf des Produktpartners von großem Interesse.

Oliver Klink, Leiter der Allianz Bank, hat gesagt, dass die Finanzkrise für eine spürbare Sensibilisierung der Menschen geführt hätte, was deren Vertrauen in die Beratung und die Finanzprodukte angeht. Mehr denn je wäre es wichtig, dass eine gute Beratung auch gut erklären kann. Es wäre für die Sparer und Anleger bedeutend wichtiger Finanzprodukte zu erhalten, die verständlich sind, als komplizierte Anlagekonstrukte.

Frauen sind insgesamt anspruchsvoller, was die Beratung angeht, als Männer. Menschen jüngeren bis mittleren Alters haben höher Ansprüche an die Beratung, als Ältere. Nutzer des Internets sind anspruchsvoller als Menschen, die das Internet nicht nutzen. Einen hohen Anspruch an eine Finanzberatung haben immerhin 47 Prozent der Befragten und einen mittleren Anspruch immer noch 24 Prozent. Alle Gruppen wünschen sich eine individuelle, umfassende Beratung, die erklärt und von einem Berater ausgeführt wird, dem man vertraut.

Drei Mal im Jahr wird der Allianz Bank Money Trend erhoben. Er will das Verhältnis der Menschen zum Geld herausfiltern. Dabei werden von TNS Infratest 1.000 Personen im Auftrag der Allianz befragt. Der Personenkreis umfasst Menschen, die in finanziellen Angelegenheiten entscheiden und über 18 Jahre alt sind.

(Quelle: Allianz)