close
Ahmadinedschad: USA für Terroranschläge vom 11. September verantwortlich

Ahmadinedschad: USA für Terroranschläge vom 11. September verantwortlich

Bei der UN-Vollversammlung hat der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad einmal mehr für einen Eklat gesorgt als er in seiner Rede vor der Versammlung sagte, dass die USA selbst Schuld an den Terroranschlägen des 11. Septembers in New York hätten.

Er wirft den USA Verschwörung vor und ist der Meinung, dass die Vereinigten Staaten die Anschläge selbst verübt haben, um die eigene Wirtschaft anzukurbeln.

Weiterhin sagte der iranische Präsident, dass neben den wirtschaftlichen Interessen, die hinter den Anschlägen gestanden haben sollen, auch das Interesse, das zionistische System im Nahen Osten zu stärken, ein zweiter Grund für die Anschläge gewesen sei. Er ist der Meinung, dass Millionen von Amerikanern, die gesamte islamische Welt und die Mehrheit der Europäer überzeugt seien, dass die USA die Anschläge selbst in die Wege geleitet haben.

Zahlreiche Mitglieder von westlichen Delegationen, auch die der USA, haben den Sitzungssaal verlassen als Ahmadinedschad mit seiner Rede begonnen hatte. Vor dem Gebäude der Vereinten Nationen ist es zu großen Protesten gegen den iranischen Präsidenten gekommen.

Nicht zum ersten Mal hat Ahmadinedschad die UN-Vollversammlung als Plattform genutzt, um seine Ansichten zu verbreiten. In den vergangenen Jahren hat er immer wieder für Eskalationen bei der Versammlung gesorgt.