close
60. Gründungstag des Zentralrats der Juden

60. Gründungstag des Zentralrats der Juden

Als eine unverzichtbare Institution innerhalb der Gesellschaft bezeichneten die katholischen Bischöfe den Zentralrat der Juden, der heute seinen 60. Gründungstag begeht.

Der Vorsitzende der Deutsche Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, würdigte den Zentalrat in einem in Bonn veröffentlichten Brief „als Partner des Dialogs und der öffentlichen Mahnung“. Die katholische Kirche in Deutschland werde in ihrem Bemühen nicht nachlassen, an der Erinnerung an die Vergangenheit mitzuwirken und jeder Form von Antisemitismus eine Absage zu erteilen. Für die Leugnung des Holocaust dürfe es in der katholischen Kirche keinen Platz geben.

Auch aus der Politik äußerten sich zahlreiche Sprecher zum 60. Bestehen des Zentralrats der Juden. Der CSU-Vorsitzende Seehofer erklärte u.a. „unsere Demokratie lebendig, wachsam und wehrhaft zu halten, ist unser gemeinsamer Auftrag“.

Am 19. Juli 1950 wurde der Zentralrat der Juden in Deutschland gegründet. Damals lebten 15.000 Juden in Deutschland. Inzwischen gibt es beim Zentralrat über 105.000 Mitglieder. Dass es noch viel mehr werden und die Vergangenheit in Deutschland nie vergessen wird wünscht auch unsere Redaktion.