close
420 Passagiere wegen defekter Klimaanlage stundenlang in ICE im Tunnel festgesessen

420 Passagiere wegen defekter Klimaanlage stundenlang in ICE im Tunnel festgesessen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/kaffeeeinstein/3784761016/sizes/m/in/photostream/##kaffeeeinstein
Die Deutsche Bahn muss sich dieser Tage immer wieder wegen technischer Probleme bei ihren Hochgeschwindigkeitszügen ICE verantworten. Diesmal saßen 420 Personen in einem ICE fest, der im Pulverdinger Tunnel zum Stillstand gekommen ist. Grund hierfür war einmal mehr eine defekte Klimaanlage.

Der Zug kam in einem Tunnel bei Vaihingen in Baden-Württemberg zum stehen. Nach Polizei-Angaben mussten fünf bis sieben Fahrgäste wegen Kreislaufproblemen behandelt werden. Einer von ihnen sei sogar in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen um festzustellen ob es sich um einen Fehler eines Mitarbeiters oder der Deutschen Bahn handele. Sollte sich herausstellen, dass ein Straftatverdacht vorliegt, dann werde die Staatsanwaltschaft beginnen zu ermitteln.

Der ICE war auf der Strecke von Berlin nach München unterwegs und kam um 13 Uhr zum stehen. Erst gegen 16.30 ging es für die Passagiere weiter als sie in einen Ersatzzug umsteigen konnten