close
22 Prozent Wertverlust beim Euro – Ein Euro nur noch 78 Cent wert

22 Prozent Wertverlust beim Euro – Ein Euro nur noch 78 Cent wert

BIld: ##http://www.aboutpixel.de##daddy80
Der Kaufkraftverlust des Euros liegt bei 22 Prozent seit er eingeführt wurde, so eine Erhebung der Allianz. Bereits im Januar 1999 wurde der Euro als Buchgeld eingeführt. Seither hat er aufgrund der inflationären Entwicklung aller Euro-Länder kontinuierlich an Wert verloren. Mittlerweile besitzt er gegenüber seiner Einführung eine Kaufkraft von 78 Cent.

Im Ländervergleich liegt Deutschland ganz hinten. Hier ist der Kaufkraftverlust des Euros am geringsten. In Deutschland ist der Euro noch 82 Cent wert. Auch Frankreich steht mit einer Kaufkraft von 81 Cent immer noch sehr gut da. Mit Italien beginnt das Gefälle schon größer zu werden, ist hier der Euro nur noch 76 Cent und in Spanien lediglich 71 Cent wert.

Im Währungsvergleich konnte sich der Schweizer Franken behaupten. Dieser hat im gleichen Zeitraum lediglich elf Prozent an Wert verloren. Der US-Dollar hat seit 1999 satte 25 Prozent an Wert verloren. Selbst wenn man mit der D-Mark vergleicht hat sich der Euro als deutlich stabiler gezeigt, auch wenn er „gefühlt“ nicht so stabil war.

Die Inflationsrate lag in Deutschland in den vergangenen zehn Jahren bei 1,5 Prozent. Innerhalb des Euro-Raums lag sie bei 1,97 Prozent. Noch zu D-Mark-Zeiten hatte Deutschland eine Inflationsrate von 2,2 Prozent im Durchschnitt auf zehn Jahre gesehen.