close
19,5 Prozent Krankenkassenbeitrag – Wieviel wollen Kassen noch?

19,5 Prozent Krankenkassenbeitrag – Wieviel wollen Kassen noch?

Die Koalition will die Krankenkassenbeiträge von 14,9 auf 15,5 Prozent anheben. Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat bei Amtsantritt gesagt, dass er eine Gesundheitsreform verabschieden will, die der große Wurf wird. Der große Wurf ist es nicht geworden und wieder einmal hat man nur eine Stellschraube gefunden – die Beitragserhöhung.

Neben der Anhebung des Beitragssatzes wird den Krankenkassen nun auch gestattet, die Zusatzbeiträge bis zu 75 Euro anzuheben.

Gutverdiener sollen nochmals stärker zur Kasse gebeten werden, denn schon in Kürze könnten diese mit einem Beitragssatz von 19,5 Prozent belegt werden, so ein Bericht im Magazin „Focus“. Die Krankenkassen werden einmal mehr mit viel Geld von den Arbeitnehmern gestützt.

Der brave Bürger lehnt sich auch dagegen nicht auf und macht einfach mit. Wieviel Geld die Krankenkassen noch wollen ist fraglich, denn die Beitragserhöhung soll lediglich das drohende Defizit im kommenden Jahr abfangen. Die Politiker unseres Landes scheinen wenig kreativ und wie gelähmt zu sein, wenn es um das Thema Gesundheit und die entstehenden Kosten geht.

Sinnvoll wäre ein völlig neuer Ansatz. Solange in der Bundesrepublik Ärzte Geld damit verdienen, wenn Menschen krank sind wird sich am System nichts Grundlegendes ändern. Vielmehr sollten Ärzte Geld verdienen, wenn ihre Patienten gesund sind, dann würden sich auch aller Wahrscheinlichkeit nach die Kosten im Gesundheitssystem drastisch reduzieren.